Wani Olivenöl
 

Kretischer Zistrosentee

3,49 €
(17,45 €/100 gr.)
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Lieferung 1-2 Werktage

*sofort versandfertig*

Inhalt: 
20 gr.

Zistrosentee

Zistrosentee, auch Cystustee Die Familie der Zistrosen, die im Mittelmeer heimisch ist, wurde schon seit Jahrtausenden in der dortigen Volksheilkunde eingesetzt.Selbst die Bibel berichtet unter dem Namen Myrrhe vom Harz der Zistrosen. Mitteleuropa ist die Heilwirkung der Zistrose weitgehend unbekannt, wird in den letzten Jahren aber nach und nach entdeckt und immer beliebter.Das Harz in den Blättern der Zistrose wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze und gilt als Radikalenfänger

Zistrosentee wird im Allgemeinen zur Stärkung des Immunsystems empfohlen und kann dieses auch effektiv bei Erklältungskrankheiten und grippalen Infekten unterstützen. Forscher konnten bei ihren Untersuchungen herausfinde, dass die Wirkstoffe der Zistose, insbesondere die in der Pflanze enthaltenen Polyphenole, Krankheitserreger daran hindern können in Zellen der Schleimhäute der oberen Atemwege einzudringen, dass sich Bakterien und Viren nicht im Körper ausbreiten können. Hinzu kommt, dass die Zistrose bzw. der Zistrosentee keine Nebenwirkungen nach sich zieht. Gesunde Zellen werden nicht geschädigt und im Gegensatz zu einer Behandlung mit Antibiotika zeigen die Viren keine Resistenzbildung.
Die Hauptwirkstoffe der Zistrose sind Polyphenole, Harz, Labdanum, ätherische Öle, Borneol, Limonen, Zineol, Phenol, Ledol und Eugonol.

Übrigens: Nicht nur als Helfer bei Virus-Grippe, Schnupfen und Erkältungen, sondern auch bei Magen-Darm-Beschwerden und zur Unterstützung bei Entgiftungs- und Entschlackungskuren habe ich die Zistrose schon eingesetzt. Sie ist auch ein großartiges Detox-Mittel.

Für die traditionelle, griechische Zubereitung des Cistus-Tee geben Sie eine kleine Handvoll der Blätter (ca. 10 g) in einen Kochtopf mit 1 Liter Wasser und bringen ihn zum Kochen (Abkochen). Lassen sie ihn sodann bis  zu 5 Minuten köcheln, aber nicht länger, da er dann im Geschmack ein wenig bitter werden kann. Sie können den Tee auch mit ein wenig frischer oder getrockneter Minze verfeinern

 

Zuletzt angesehen